Erfolgreiche Geldanlage

Investmentfonds bieten Anlegern eine einfache und bequeme Form sich an den Wertpapiermärkten zu beteiligen. Es existiert eine große Auswahl an unterschiedlichen Fondskategorien. Neben Aktienfonds und Anleihefonds gibt es beispielsweise noch Mischfonds, Multi Asset Fonds, Hedgefonds, Dachfonds oder Immobilienfonds.

Investmentfonds eignen sich besonders zur Altersvorsorge/Vermögensaufbau  sowie zur Investmentrente/Entnahmeplan.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Investmentfonds sammelt eine Investmentgesellschaft Geld von Anlegern ein und legt es zum Beispiel in Aktien, Anleihen, Rohstoffen oder Immobilien an.
  • Weil sie in viele Werte gleichzeitig investieren, verteilen Fonds die Risiken.
  • Bereits für kleine Beträge können Privatanleger Fondsanteile kaufen und langfristig Vermögen aufbauen.
  • Je nachdem, ob ein Fondsmanager die Wertpapiere einzeln auswählt, unterscheidet man aktive und passive Fonds. Börsengehandelte passive Fonds heißen auch ETFs.
  • Bei einem offenen Investmentfonds können Anleger ihre Anteile kurzfristig wieder zurückgeben oder verkaufen.
  • Bei einem geschlossenen Fonds werden Anleger dagegen Mitunternehmer bei einem Investitionsprojekt und kommen meistens kurzfristig nicht wieder an ihr Geld.

Fünf Tipps erfolgreich Geld anzulegen

Vermögensaufbau, Altersvorsorge oder Altersversorgung sind keine trivialen Angelegenheiten. Die folgenden fünf Argumente können dabei helfen, in Ruhe und Gelassenheit Kapital anzulegen und aufzubauen.

  1. Kaufkrafterhalt und nicht Sicherheit sollten im Focus stehen
    Garantien, wie bei Versicherungsprodukten, kosten nachweislich Rendite.
  2. Investieren und nicht spekulieren
    Wer langfristigen Kapitalaufbau anstrebt, der sollte nicht auf kurzfristige Kursveränderungen setzen. Vermeiden Sie ein ständiges Hin und Her.
  3. Frühzeitig starten
    Der Zinseszinseffekt ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor.
  4. Auf die Kosten achten
    Viele Finanzprodukte, wie Rentenversicherungen oder teure Bankdepots, haben in der Regel hohe Abschlusskosten und hohe laufenden Kosten, die die Rendite zu stark schmälern.
  5. Auf aktives Fonds-Management setzen
    Wer sich für eine aktives Fondsmanagement entscheidet, läuft weniger in Gefahr die Verlierer von morgen in seinem Depot zu halten.

Der Neutralis Fondsshop steht für strategische Investments, sehr geringe Kosten und aktives Management.

Bank für Vermögen (BfV)

Als Schnittstelle zwischen der Neutralis und der FFB fungiert die Bank für Vermögen als Servicedienstleister. Diese stellt dem Neutralis Fondsshop u.a. den Prozess der Online-Depoteröffnung zur Verfügung und agiert auch als Vermögensverwalter für Target Managed Depot AR.
Weitere Details können Sie hier herunterladen (PDF)

Details finden Sie in der Broschüre „Grundlagenwissen Wertpapiere & Investmentfonds“ (PDF)

Eine Infobroschüre des BVI zu Investmentfonds und Steuern können Sie hier als PDF herunterladen

Gern informieren wir Sie unverbindlich.

Treten Sie mit uns in Kontakt – wir freuen uns auf Sie!